STRESS DETOX in 5 Wochen

Stell dir vor, Stresssymptome wie Panikattacken und Gefühle des inneren Daueralarms gehören der Vergangenheit an und Du kannst Deinen Stress und Deine Überlastung ablegen, nur mit Hilfe Deines eigenen Körpers. Du verabreichst Dir selber Deine 'Entspannungs-Medizin', damit Du klar und fest verankert bei Dir bleiben kannst, auch im Angesicht eines stressigen und fordernden Berufsalltags.

Alle Informationen und FAQs rund um TRE® findest Du weiter unten auf dieser Seite.

DEN  SELBSTHEILUNGSMECHANISMUS  AKTIVIEREN,

UM  DICH  VOM  'ZUVIEL'  ZU  BEFREIEN

Nie mehr Panikattacken oder schlicht die starke innere Aufregung und Anspannung - das wünschen sich Menschen, die unter diesem körperlichen Notfallmodus leiden und denen der Alltagsstress geradezu über den Kopf wächst.

Es geht darum, dass wir bei Überforderung und Angst einen Stresspegel im Körper haben, der sich allein mit dem Willen nicht lösen lässt. Daher ist das Alleinstellungsmerkmal der TRE® Methode, dass wir auf der tiefsten Ebene, über das autonome Nervensystem, Unsicherheit, Ängste und Stressüberforderung unterstützend verarbeiten.

Wenn es uns nicht gut geht, wir unruhig und abgespannt sind, Panik fühlen oder 'einfach nur' gestresst sind, betrifft das unseren gesamten Körper. In Paniksituationen oder bei starkem Stress schätzt ein Teil unseres Nervensystems die Umgebung als nicht mehr sicher ein. Wir werden zu einem Bündel angespannter Muskeln, um gefühlt unsere Existenz zu schützen.

Die TRE®-Methode beruht auf dem Verständnis, dass unser Körper in akuten Stresssituation unmittelbar antwortet. Heutzutage wissen wir, welche Auswirkungen starker Stress auf die Psyche hat. Doch ist uns oftmals nicht bewusst, was Dauerstress im Körper auslöst. Bei einem hohen Stresspegel reagiert der Körper in erster Linie instinktiv und nicht mit dem Verstand. Dauerstress lädt den Körper mit extremer Erregung auf, die durch einen Anstieg biochemischer Botenstoffe im Blutkreislauf bewirkt wird. Es werden Stresshormone ausgeschüttet, die den Körper in Alarm versetzen. Das Energielevel wird hochgefahren, die Herzfrequenz steigt, die Muskeln spannen an – wir befinden uns in Alarmbereitschaft.

Dieser physiologische Vorgang kann in einem Alltag, der für viele von uns durchaus ‚Daueralarm‘ bedeutet, dazu führen, dass der Körper in einer Hochspannungsschleife feststeckt. Wenn die Stressreaktion zum Dauerzustand wird, macht sie uns mürbe, müde und krank. Dabei sind es nicht nur die Anforderungen unseres modernen Job- und Familienalltags, die das Alarmsystem aktivieren. Es gibt Hinweise, dass auch tiefsitzende Emotionen wie Angst, Schuldgefühle, Trauer, Verletzung und Scham ein inneres Feld von verstecktem, chronischem Stress erzeugen. Die nicht entladene hormonelle Aktivierung sorgt dafür, dass der Körper kontinuierlich im Stressmodus verbleibt, und veranlasst ihn, ein bestimmtes Muster von Muskelanspannung zu entwickeln. Die TRE®-Methode (Tension and Trauma Releasing Exercises) arbeitet darauf hin, dieses Anspannungsmuster wieder aufzulösen und in den Zustand der Entspannung zurückzuführen, um eine spontane Erholung herbeizuführen.

Methode und physiologische Veränderungen unter starkem Stress

Das neurogene Zittern, das in der aktiven Körperarbeit der TRE®-Methode eingesetzt wird, fußt auf einer unwillkürlichen Reaktion auf Panik- und Stressereignisse, die Säugetiere und Menschen miteinander teilen. Studien in freier Wildbahn zeigen, dass Säugetiere nach einem akut stressvollen Ereignis wie der Flucht vor dem Fressfeind, einen angeborenen Mechanismus des Zitterns nutzen, um die hohe biochemische und neuromuskuläre Stressaufladung abzuführen. Dieser natürliche Zittermechanismus im Körper wird bei der TRE®-Methode aktiviert und wie ein Überdruckventil genutzt. Der Körper lernt unter Anleitung in einem kontrollierten Rahmen zu zittern. Die  erlernten Übungen zielen darauf, Anspannung und Unwohlsein wortwörtlich „abzuzittern“.

Ideal ist diese körperorientierte Erholungstechnik auch für alle diejenigen, die über den Tag unter permanentem Strom stehen und sich am Abend oder am Wochenende nur schwer auf ein bewusstes 'Runterkommen' einlassen können. Die TRE®-Methode ermöglicht es, den Stress im wahrsten Sinne des Wortes abzuschütteln, indem sie der aufgestauten Energie einen Kanal eröffnet, damit sie sich entladen kann.

Es geht immer um SicherheitWir können endlich entspannen, wenn der Körper begreift, dass er sicher ist.

Was ist TRE®?

TRE® (Tension and Trauma Releasing Exercises) ist eine Form der Körperarbeit, die von dem US-amerikanischen Physiotherapeuten und promovierten klinischen Sozialarbeiter (PhD) David Berceli  zunächst zur Prävention und Besserung posttraumatischer Belastungssyndrome entwickelt wurde (Berceli 2010). Sie bietet eine wertvolle Hilfestellung insbesondere auch für alle diejenigen, die unter hoher stressbedingter körperlicher und mentaler Anspannung leiden, indem sie die Auflösung chronischer Stressreaktionen unterstützt und Stressverarbeitungsstörungen vorbeugt.

Eine der Stärken der TRE®-Methode besteht darin, dass sie mögliche Sprechbarrieren überwindet. Denn es handelt sich hier in erster Linie um ein Körpertraining und damit um einen Prozess, bei dem nicht notwendigerweise über das auslösende Ereignis, das Gefühl oder das Problem gesprochen werden m u s s , aber darüber gesprochen werden k a n n .

Wir machen eine Reihe von 7 Übungen, die mit den Muskeln des Unterkörpers arbeiten und ein wenig Zittern in den Beinen aufbauen. In Rückenlage ermutigen wir dann diese natürlichen Schwingungen, das Zittern, sich durch den Körper zu bewegen, ohne zu versuchen, es zu kontrollieren. Es ist ein wunderbares Gefühl der körperlichen und emotionalen Befreiung, ohne dabei überfordert zu werden. 

Die Methode dient nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. 


Die TeilnehmerInnen meines Coachings werden in die Lage versetzt, mit Hilfe des neurogenen Zitterns eigenständig Stresshormone zu reduzieren, Muskelverhärtungen zu lösen, das Nervensystem zu beruhigen und sich selbst auf diese Weise wieder in das natürliche Gleichgewicht, die psycho-somatische Homöostase, zurückzuführen. Die TRE®-Methode dient damit nach dem Erlernen als Selbsthilfe-Werkzeug, um nach Bedarf, punktuell oder regelmäßig, Stress abzubauen, das innere Gleichgewicht wiederherzustellen und langfristig einem Burnout entgegenzuwirken. 

Wie wirkt TRE®?

TRE® hilft Dir Panikattacken und Stressanspannung zu lösen, traumatische Erlebnisse besser zu verarbeiten und gut mit Deiner Energie zu haushalten. Und das alles in ziemlich kurzer Zeit. 

Unsere natürlichen Bewältigungsmechanismen sind nicht darauf angelegt, konstante Stressbelastungen auszuhalten.

Wenn der 'Fight or Flight' Modus immer und immer wieder anspringt, ohne Beruhigungsphasen oder aber der Möglichkeit, die 'Fight or Flight' Reaktion tatsächlich auszuleben, also die bereitgestellte Energie auch wieder loszuwerden, bleiben wir in einem anhaltenden Zustand der Anspannung. Diese Anspannung wird physisch und psychisch erlebt als (diffuse) Angst, Überforderung, Unsicherheit, Erschöpfung, Unruhe oder Panik.

Hilflosigkeit und Gehemmtheit sind ein verbreiteter Zustand für Menschen, die von chronischem Stress und von Ängsten betroffen sind. Die Kontrolle über Deine Symptome, Deinen Körper, Deinen inneren Zustand und Dein Leben zu erlangen, ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Besserungsprozesses. TRE® ist ein hilfreiches Werkzeug, um dies zu ermöglichen. 

Es scheint auf den ersten Blick erst einmal ungewöhnlich, den Körper sich sozusagen frei zittern zu lassen. Aber das neurogene Zittern hilft uns tatsächlich, einen umfassenden körperlichen Prozess zu starten, um Stress und Angst auf tiefster Ebene abzubauen.

Für wen ist TRE®?

Das neurogene Zittern, so benannt, weil es durch das Nervensystem unwillkürlich gesteuert wird, ist bei allen Menschen (und Säugetieren) angelegt. Jeder kann darauf zugreifen, egal wie alt, fit, angespannt oder kontrolliert er/sie ist. Es ist die organischste und natürlichste Art des Körpers, Angstreaktionen, tiefe Muskelanspannungen und Stressmuster zu lösen, die Ladung von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol zu reduzieren und den Körper wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht, die Homöostase, zu bringen.

Wie fühlst Du Dich nach TRE®?

TRE® verhilft Dir zu einem neuen Sicherheitsgefühl, Selbstbewusstsein, Verbundenheit, Entspannung und Wohlgefühl. Du und Dein Körper arbeiten als Team und unterstützen sich von dort an gegenseitig.

Emotionales Niveau: Reduzierte Ladung oder Gefühle von Angst, Zweifel, Sorge, Wut, Kontrollverlust und Unsicherheit - dies bedeutet für viele auch besseren Schlaf!

Schmerzniveau: Linderung von Migräne / Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Anspannung im Kiefergelenk.

In der Arbeitswelt: Die von TRE'lern gemeldeten Wahrnehmungen sind  ein selbstbewussteres Auftreten, sowie das Empfinden, ausdrucksstärker, offener, klarer, bestimmter, souveräner, fähiger und vertrauensvoller zu sein.

In der Beziehungsarena: Du fühlst Dich liebevoller, präsenter, weniger reaktiv, großzügiger, intimer, kommunikativer, fürsorglicher, sicherer und selbstermächtigter.

Wie lernst Du TRE® ?

Ein qualifiziertes Heranleiten und Begleiten beim Erlernen der TRE® Methode empfehle ich ausdrücklich. Um optimal von der Methode profitieren zu können, sie anschließend selbstständig einsetzen zu können und die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, coache ich Dich. 

Erklärungen, Interviews und weitere Einblicke in TRE® (und zu anderen Themen, rund um den Umgang mit Stress und dem Finden eines neuen Selbstbewusstseins), gibt es in meinem Podcast Calm is your Superpower.

life is tricky baby, stay in your magic