DIE  KONTROLLE  ZURÜCK  ERLANGEN

Stell Dir vor, Stresssymptome wie Panikattacken und Ausgebranntsein gehören der Vergangenheit an und Du kannst Deinen Stress und Deine Überlastung loswerden, nur mit Hilfe Deines eigenen Körpers, Du musst nicht einmal darüber sprechen.

DEN  SELBSTHEILUNGSMECHANISMUS  AKTIVIEREN,

UM  DICH  VOM  'ZUVIEL'  ZU  BEFREIEN

Nie mehr Panikattacken - Das wünschen sich viele Menschen, die unter Panikattacken leiden.

Denn Panikattacken sind meist heftige körperliche Reaktionen und sie können aus dem Nichts auftauchen. 

Es geht darum, dass wir bei Angst einen Stresspegel im Körper haben, der sich allein mit dem Willen nicht lösen lässt. Daher ist das Alleinstellungsmerkmal der TRE® Methode, dass wir auf der tiefsten Ebene, über das autonome Nervensystem, Angst, Stressüberforderung und Trauma unterstützend verarbeiten.

Wenn es uns nicht gut geht, wir unruhig und abgespannt sind, Panik fühlen oder 'einfach nur' gestresst sind, betrifft das unseren gesamten Körper. In Paniksituationen oder bei akutem Stress schätzt ein Teil unseres Nervensystems die Umgebung als nicht mehr sicher ein. Wir werden zu einem Bündel angespannter Muskeln, um unsere Existenz zu schützen.

Das Stresshormon Adrenalin in unserem Blut macht uns wachsam und bereit. Die Muskeln kontrahieren, das Herz beginnt zu pumpen, die Pupillen werden weit – für unseren Körper geht es in solchen Situationen biologisch ums Überleben.

Dieser Zustand nennt sich 'Fight or Flight' Modus. Damit konnten wir früher wilden Tieren entkommen oder uns ihrer erwehren. Im Normalfall dieser Aktivierung erfüllt sich also der Zustand, indem wir fliehen oder uns wehren, sodass der Körper anschließend wieder herunterfahren und sich beruhigen kann.

Heutzutage, wenn unser Gehirn 'Gefahr' signalisiert,  oder lediglich eine Geschäftsemail oder eine Unterhaltung diese Stressreaktion in uns auslöst, tragen wir die bereitgestellte Stressenergie weiter mit uns herum und leben in ständigem körperlichen Alarmzustand.

Bei TRE® (Tension and Trauma Releasing Exercises) nutzen wir den natürliche Zittermechanismus im Körper wie ein Ventil, um den körperlichen Notfallmodus und die Belastung abzuleiten.

Wenn sich der Körper durch das neurogene Zittern entspannt, können das Gehirn und die Muskeln die emotionale Aufladung und körperliche Anspannung abbauen und loslassen. 

Es geht immer um SicherheitWir können heilen, wenn der Körper begreift, dass er sicher ist.

Was ist TRE®?

TRE® ist eine Körpertherapie, die maßgeblich von dem US-amerikanischen Psychoneurologen, Theologen und promovierten Sozialarbeiter Dr. David Berceli entwickelt wurde, als Hilfestellung für alle, die unter Stress, Burnout, Angstzuständen, Traumata oder Anspannung leiden. 

TRE® überwindet Sprachbarrieren, da es sich um einen Prozess handelt, bei dem nicht über das Ereignis, das Gefühl oder das Problem gesprochen werden muss. Wir machen eine Reihe von 7 Übungen, die mit den Muskeln des Unterkörpers arbeiten und ein wenig Zittern in den Beinen aufbauen. Wir liegen dann auf dem Boden und ermutigen diese natürlichen Schwingungen, das Zittern, sich durch den Körper zu bewegen, ohne zu versuchen, es zu kontrollieren. Es ist ein wunderbares Gefühl der körperlichen und emotionalen Befreiung, ohne dabei überfordert zu werden. 

Die Methode dient nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten. 

Wie wirkt TRE®?

TRE® hilft Dir Panikattacken und Stressanspannung zu lösen, traumatische Erlebnisse besser zu verarbeiten und gut mit Deiner Energie zu haushalten. Und das alles in ziemlich kurzer Zeit. 

Unsere natürlichen Bewältigungsmechanismen sind nicht darauf angelegt, eine konstanten Stressbelastungen auszuhalten.

Wenn der 'Fight or Flight' Modus immer und immer wieder anspringt, ohne Beruhigungsphasen oder aber der Möglichkeit, die 'Fight or Flight' Reaktion tatsächlich auszuleben, also die bereitgestellte Energie auch wieder loszuwerden, bleiben wir in einem anhaltenden Zustand der Anspannung. Diese Anspannung wird physisch und psychisch erlebt als (diffuse) Angst, Überforderung, Erschöpfung, Unruhe oder Panik.

Hilflosigkeit ist ein verbreiteter Zustand für Menschen, die von traumatischem Stress und von Angst überwältigt sind. Die Kontrolle über Deine Symptome, Deinen Körper und Dein Leben zu erlangen, ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Heilungsprozesses. TRE® ist ein hilfreiches Werkzeug, um dies zu erreichen. 

Es scheint auf den ersten Blick erst einmal ungewöhnlich, den Körper sich sozusagen frei zittern zu lassen. Aber das neurogene Zittern hilft uns tatsächlich, einen umfassenden körperlichen Prozess zu starten, um Stress auf tiefster Ebene abzubauen.

Für wen ist TRE®?

Das sogenannte neurogene Zittern ist bei allen Menschen (und Säugetieren) vorhanden. Jeder kann darauf zugreifen, egal wie alt, fit, angespannt oder ängstlich er/sie ist. Es ist die organischste und natürlichste Art des Körpers, Angstreaktionen, tiefe Muskelanspannungen und Stressmuster zu lösen, die Ladung von Stresshormonen wie Adrenalin und Cortisol zu reduzieren und den Körper wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht, die Homöostase zu bringen.

Wie fühlst Du Dich nach TRE®?

TRE® verhilft Dir zu einem neuen Sicherheitsgefühl, Verbundenheit, Entspannung und Wohlgefühl. Du und Dein Körper arbeiten als Team und unterstützen sich von dort an gegenseitig.

Emotionales Niveau: Reduzierte Ladung oder Gefühle von Angst, Zweifel, Sorge, Wut, Kontrollverlust und Unsicherheit - dies bedeutet für viele auch besseren Schlaf!

Schmerzniveau: Linderung von Migräne / Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Nackenschmerzen, Schulterschmerzen, Anspannung im Kiefergelenk.

In der Arbeitswelt: Die von TRE'lern gemeldeten Wahrnehmungen sind  ein selbstbewussteres Auftreten, sowie das Empfinden von: sozialer, ausdrucksstärker, offener, bestimmter, weniger reaktiv, fähiger und vertrauensvoller.

In der Beziehungsarena: Liebevoller, präsenter, weniger reaktiv, großzügig, gesprächig, intim, kommunikativ, fürsorglich, sicher und selbstermächtigt.

Wie oft solltest Du TRE® machen?

Zunächst sagen wir, dass es am besten ist TRE® mindestens 4 Mal über einen Zeitraum von 4 - 6 Wochen mit einem zertifizierten TRE®-Anbieter zu erlernen. Auf diese Weise kannst Du sicher sein, dass Du die Übungen korrekt ausführst und Dein Nervensystem nicht überforderst. Der Körper wird sicher herangeführt, sodass Du dann den Prozess auch zu Hause selber nach unserer Zusammenarbeit einsetzen kannst.

Wie lernst du TRE® ?

Ein qualifiziertes Heranleiten und Begleiten beim Erlernen der TRE® Methode, vor allem nach Traumaerfahrung und bei Angstzuständen, empfehle ich ausdrücklich. Ausserdem sollte die TRE® Methode nicht als Ersatz für medizinische oder psychologische Verfahren zur Verarbeitung von Traumata verwendet werden. Zu lernen, das neurogene Zittern richtig zu dosieren, um nicht überwältigt zu werden und stattdessen sicher und kontrolliert in die Methode eingeführt zu werden, ist vor diesem Hintergrund essentiell. 

life is tricky baby, stay in your magic

Emotion_coach_2021-WEB.png
Logo TRE.png

© 2021 Johanna Schaeffer

12 TIPPS DIE DU KENNEN SOLLTEST

WENN DU MIT ANGST, PANIK ODER STARKEM STRESS KÄMPFST