Suche
  • Karla Johanna Schaeffer

Die 5-Sekunden-Angstfrei-Regel.


Die 5-Sekunden-Angstfrei-Regel Karla Johanna Schaeffer
Die 5-Sekunden-Angstfrei-Regel

Heute möchte ich dir ein Tool vorstellen, nämlich die '5 Sekunden Regel' von Mel Robbins, welche sie in ihrem gleichnamigen Buch beschreibt.

Ich glaube, dass man ziemlich allgemein sagen kann, dass wenn es um Veränderungen, um Träume und Ziele geht, du vor allem an dich selbst glauben musst. Das beginnt damit, dass du auf deinen Instinkt hörst, der dir sagt, dass es nun Zeit für Veränderung ist.


Und dann musst du diesen Instinkt durch dein Tun würdigen.

Das Buch 'Die 5 Sekunden Regel' beschreibt einen simplen Prozess, um in ein Handeln zu finden. Diese Methode ist auch dann hilfreich, wenn du chronisch unter Stress stehst oder dich Ängste hemmen, etwas neues auszuprobieren. Sei es eine neue Gewohnheit zu etablieren, deinen inneren Schweinehund zu überwinden oder einfach Dinge, die du früher bewältigen konntest und es im Moment nicht kannst.


Mel Robbins erzählt in dem Buch von ihrer eigenen Depression und wie sie monate- und jahrelang unter Ängsten mit Burnout litt und wie sie irgendwann aus einem inneren Leidensdruck die 5 Sekunden Regel entwickelte, welche ihr Leben komplett verändern sollte.

Sie war durch Angst und Panikattacken eingeschränkt, kam morgens nicht aus dem Bett und war zwischenzeitlich fast handlungsunfähig. Bis sie eines morgens ihr Gehirn überlistete und von 5 rückwärts zählte: 5-4-3-2-1 und bei eins einfach die Decke wegriss und aufstand.

Durch das Herunterzählen von 5-1 konnte sie ihren inneren Schweinehund austricksen, da sie nicht nachgedacht hat sondern einfach handelte.


In diesem Moment entdeckte sie die 5 Sekunden Regel.


Wenn sie sich zu müde fühlte, um zum Sport zu gehen, zählte sie von 5 rückwärts und rannte bei 1 einfach los.

Du zählst also von 5 rückwärts und gibst dir damit einen Schubs, um einen bestimmten Schritt zu tun, der dein Leben nach vorne bringt. Du erzeugst mit diesen kleinen Schritten eine Dynamik bevor du dir den Gedanken wieder ausgeredet hast und erlebst ein Gefühl der Freiheit und der Macht.


Normalerweise denken wir nach, bevor wir etwas tun.

Ich glaube, wir alle zögern und ringen mit uns, bevor wir ins kalte Wasser springen. Manchmal ist ein einfaches Telefonat, das 'ins kalte Wasser springen'. Oder das Putzen der Wohnung oder die dritte Runde um den Park zu joggen. Und manchmal brauchen wir einen Schubs, ein Tool, dass uns befähigt, noch eine Runde weiterzulaufen, bzw. einfach zu Handeln.

Und hier setzt die 5 Sekunden Regel an, die dir zeigt, wie du dir selber einen Ruck geben kannst und dich motivierst bzw. einfach tust auch wenn es keinen Trainer oder Coach, keinen Lehrer, keine Mama und keinen Fan gibt, der dich antreibt.


Die Zahl 5 funktioniert deshalb so gut, weil es ein ziemlich kurzer Zeitraum zwischen dem Gedanken, dem Handlungsimpuls und der körperliche Bewegung, dem Handeln ist.

Je länger wir über etwas nachdenken, desto mehr nimmt unser Impuls zu handeln ab. So funktioniert einfach unser Gehirn. Wir sind so gut darin uns selbst etwas vorzumachen, damit alles beim Alten bleibt. Wir schaffen es immer wieder uns einzureden: Ach, ich darf noch eine Stunde länger schlafen, ach, ich brauch den Sport doch gar nicht, ach, ich werde das morgen erledigen.

Sobald der Impuls zum Handeln kommt, erklärt unser Gehirn ihn weg.

Deshalb musst du schneller sein und deine 'Relativierungsversuche' austricksen.

Sobald wir aus einer Gewohnheit ausbrechen wollen oder etwas neues - und deshalb für unser Gehirn anstrengendes und erstmal unsicheres tun möchten-, versucht unser Gehirn uns davon abzuhalten. Dein Verstand kann dich auf millionenfache Weise vom Handeln abhalten.

Wir denken darüber nach. Das reicht oft schon. Dieser mini Augenblick hält uns vom Handeln ab, denn er tötet unseren Impuls.

Dieses Zögern können wir ab jetzt aber auch anders nutzen. Jedes Mal, wenn du merkst, dass du zögerst, wendest du die 5 Sekunden Regel an, zählst von 5 rückwärts und handelst anschließend einfach, ohne einen weiteren Gedanken zu verschwenden.


Du kannst mit der Regel auch den Kreislauf der Angst durchbrechen.

Denn dieses von 5 rückwärts Zählen ist sozusagen das Anfangsritual. In genau dem Augenblick, indem du dich bewegst, entdeckst du deine Stärke. Deine Kraft.

Das Zählen unterbricht dein gewohntes Verhaltensmuster. Lenkt dich von deinen Ängsten ab und erzeugt dadurch einen Augenblick des absichtlichen Handelns. Und dieses Handeln verändert dich. Es verändert nicht nur die Art und Weise wie du dich verhältst, sondern auch die Art und Weise wie du dich selber wahrnimmst. Auf diese Weise entwickeln wir mehr Selbstvertrauen. Es verändert deine Einstellung, weil du ins Handeln kommst und merkst, dass es gar nicht unheimlich oder schwierig oder angstvoll oder unmöglich ist. Und je häufiger du diese kleinen neuen Handlungen und Entscheidungen triffst, desto größer wird dein Selbstvertrauen.

Selbstvertrauen ist eine Qualifikation, die du durch Tun und Üben erwirbst. Zuerst veränderst du dein Handeln und dann verändert du deine Selbstwahrnehmung. Wer jemand ist, basiert auf dem was jemand tut.

Vielleicht wendest du die 5 Sekunden Regel ab jetzt an und merkst auf einmal, wie viel du wegen deiner Angst verpasst hast.

Um mit Mel Robbins' Worten zu enden:

Denk immer daran. Deine Ängste und Gewohnheiten können dich in 5 Sekunden kidnappen aber genauso schnell kannst du die Kontrolle zurückerlangen.


Hörst Du gerne Podcast?

Diesen Beitrag und mehr Impulse und Methoden, um Ängste zu bewältigen, gibt es in meinem Podcast 'Calm is your Superpower'.

Bei Itunes, Spotify und auf meiner Webseite.

956 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen